Bodnik Bowhunter Turnier
Bodnik Bowhunter Turnier

Bodnik Bowhunter
Challenge

von Henry Bodnik

Was ist das Besondere an der Bodnik Bowhunter Challenge?

Der Name Bodnik Bowhunter Challenge(vorher Kill Turnier) steht für das besondere Bogenturnier von Henry Bodnik. Seinen Ursprung hat dieses sagenumwobene Turnier in den Anfängen unserer großartigen Sportart, als diese Art des Bogenschießens fast ausschließlich als Training für die Bogenjagd verwendet wurde. Henry Bodnik veranstaltet dieses Bowhunter Turnier bereits seit mehr als 10 Jahren und begeistert erfolgreich Instinktive Bogenschützen rund um die Welt. Mittlerweile findet das Bodnik Bowhunter Turnier in 5 verschiedenen Ländern statt.

Eine der vielen Besonderheiten der Bodnik Bowhunter Challenge von Henry Bodnik ist, dass lediglich Langbögen, Reiterbögen und Recurvebögen zugelassen sind. Die Bodnik Bowhunter Challenge ist ein Event für ausschließlich traditionelle Bogenschützen.

Der Ursprung des Namens Bodnik Kill Turnier liegt in der einfachen Tatsache, dass nur Treffer in der als Kill bezeichneten Zone des 3D Tieres mit Pluspunkten belohnt und gewertet werden! Treffer außerhalb dieser Zone werden mit Minus Punkten bewertet.

Regeln der Bodnik Bowhunter Challenge

Eine weitere Besonderheit bei der Bodnik Bowhunter Challenge ist, dass sich alle Entfernungen der 3D Tiere im „bogenjagdlichen“ Bereich befinden. Bei der Jagd mit traditionellen Bögen werden bzw. sollten Schüssen außerhalb einer Entfernung von 20 Metern nicht abgegeben werden.

So werden die 3D Tiere bei der Bowhunter Challenge von Henry Bodnik aus sehr nahen Abschusspositionen beschossen. Bei diesem Turnier beträgt die maximale Schussentfernung 28 Meter. Da kommt es schon mal vor, dass man die Attrappe eines Rehes aus lediglich 12 Metern beschießen muss oder ein 3D Otter aus Kunststoff in einer Mulde halb verdeckt in nur 3 Metern vorfindet. Doch man darf sich davon nicht täuschen lassen und die Schüsse auf die leichte Schulter nehmen. Jede dieser Schusspositionen wird von Henry Bodnik persönlich gestellt. In den einzelnen Schüssen spiegeln sich seine langjährigen Erfahrungen aus diesen Turnieren, der Bogenjagd und seinen Touren in der Wildnis des nordamerikanischen Kontinents wider. Selten findet man bei diesen Schusspositionen eine bequeme Abschussposition vor. Steile Schusswinkel, Schüsse aus kniender Position, kleine Schussfenster und Schüsse, welche zielsicher genau durch eine schmale Gasse zwischen zwei Bäumen hindurch platziert werden müssen, wechseln sich hier ab. Das Problem bei diesen Schusspositionen liegt niemals in der Entfernung! Hier gilt es seinen Pfeil punktgenau auf kurze Entfernungen zu schießen.

Sonst gibt es Minuspunkte!!

Schließlich hat die Philosophie dieses Turniers seinen Ursprung in dem Training für die Bogenjagd! Nur, dass hier 3D Tiere aus Kunststoff die Beute sind!



Hochwertige gesponserte Preise

Nach zwei Turniertagen mit ganz speziellen Wertungen und einer Klasseneinteilung, die von Henry Bodnik eigens für traditionelles Instinktives Bogenschießen entwickelt wurde, findet die Bodnik Bowhunter Challenge mit einem großartigen Finale seinen Abschluss. Hier treten die Gewinner der einzelnen Bogenklassen in einem spannenden Finale gegeneinander an, um den Turniersieger zu ermitteln. Zudem gibt es bei dem Finale Preisgelder für die besten 3 Schützen zu gewinnen, die von der Firma Bodnik Bows gesponsort werden. Als letztes Highlight hat jeder der Turnierteilnehmer die Chance bei der umfangreichen Tombola wertvolle Sachpreise zu gewinnen, die von verschieden Sponsoren zur Verfügung gestellt werden. Als Hauptpreis wird bei jeder Bodnik Bowhunter Challenge ein besonderer Bodnik Bogen gesponsert. Die Tombola wird von Bodnik Bows gesponsort, um auf diesem Wege Dankeschön an alle treuen Kunden und Fans zu sagen.

FOLGE UNS

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden



© Copyright bodnikbows.com 2020 - 2021. Alle Rechte vorbehalten. Website by dkwm marketing & Webdesign:bedesigned